HVS32 SAP RFC Schnittstelle (Interaktiv)

From Wiki - Heidler Strichcode GmbH
Jump to navigation Jump to search

Voraussetzungen

DGS-Version 3.6.0.550 oder höher
DGS-Plugins HVS32Server, SAP RFC Client

Funktionsbeschreibung

Der DataGatewayServer (DGS) nutzt für die Verbindung über das RFC-Protokoll mit einem ABAP Applikations-Server die SAP Bibliothek "JCo". Bei interaktiver Verarbeitung werden Anfragen aus dem Versandsystem heraus an das SAP-System gestellt. Dabei agiert der DGS als RFC Client-Programm, welches sich explizit an einen bestimmten SAP-Applikationsserver zur Bearbeitung der Anfrage wendet.

Der DGS ist die zentrale Kommunikationseinheit, über die sämtliche Daten zwischen dem Versandsystem und dem SAP-System ausgetauscht werden. Er läuft in Form eines Dienstes auf einem Windows-Server.


Notwendige SAP-Komponenten/-Parameter

  • neueste Version 3 der SAP Bibliothek Java Connector "JCo" in 32Bit
  • SAP GUI Installation auf dem Server, auf welchem der DataGatewayServer installiert ist - alternativ eine manuelle Anpassung der %SystemRoot%\system32\drivers\etc\services und %SystemRoot%\system32\drivers\etc\hosts


folgende Parameter werden vom DGS benötigt, um RFC Bausteine bei einem SAP System aufzurufen:

Parameter Beschreibung
jco.client.ashost SAP-Applikation-Server auf welchem sich die Struktur des RFC Bausteins befindet
jco.client.sysnr SAP System Nr
jco.client.client Mandanten ID (SAP)
jco.client.user SAP-Benutzer mit Rechten zum Ausführen von RFC
jco.client.passwd Passwort
RFCFunctions Liste von RFC-Bausteinen, die vom DataGatewayServer aufgerufen werden sollen


Verfügbare HVS32 Funktionen

Artikel-Daten und Gefahrgut-Informationen müssen im RFC Baustein als Table oder Struct definiert werden, da diese in einer 1:n Beziehung zu den Packstückdaten stehen.

Das HVS32 sendet die Daten in den Import-Parametern - alle Parameter, welche an das HVS32 übertragen werden sollen, müssen in die Export-Parameter geschrieben werden. Die Kommunikation ist bidirektional, d.h. die Rückmeldung von SAP erfolgt synchron in der gleichen Transaktion wie die Anfrage.


Bitte beachten Sie, dass die Feld-Beschreibungen sich nur auf einen Standard beziehen, welcher als Vorschlag für die Schnittstelle dienen soll. Funktionsnamen, Feldnamen /-längen /-formate können prinzipiell abweichen, müssen in diesem Fall jedoch individuell betrachtet/analysiert werden.

Verfügbare HVS32 Funktionen

Beispiele

Beispiel für eine RFC Baustein Struktur für die VersandDatenAnfrage
'Z_HVS_VERSANDDATENANFRAGE'.

IMPORTING
  REFERENCE_NO CHAR(40)

EXPORTING
  PACKSTUECK STRUCTURE
    KUNDEN_NR CHAR(20)
    ZIEL_ADR_NAME1 CHAR(50)
    ZIEL_ADR_NAME2 CHAR(50)
    ZIEL_ADR_NAME3 CHAR(50)
    ZIEL_ADR_STRASSE CHAR(50)
    ZIEL_ADR_LKZ CHAR(5)
    ZIEL_ADR_PLZ CHAR(10)
    ZIEL_ADR_ORT CHAR(50)
    ZIEL_ADR_REGION CHAR(20)
    ZIEL_ADR_BAHNHOF CHAR(30)
    AUFTRAGGEBER_ID CHAR(10)
    VERSANDART_ID CHAR(10)
    LIEFERSCHEIN_NR CHAR(40)
    AUFTRAG_NR CHAR(20)
    BESTELL_NR CHAR(20)
    NEUTABSENDER_NAME1 CHAR(30)
    NEUTABSENDER_NAME2 CHAR(30)
    NEUTABSENDER_NAME3 CHAR(30)
    NEUTABSENDER_STRASSE CHAR(30)
    NEUTABSENDER_LKZ CHAR(3)
    NEUTABSENDER_PLZ CHAR(10)
    NEUTABSENDER_ORT CHAR(30)
 
TABLE  DGPOSITIONS
    UNNR CHAR(4)
    KLASSE CHAR(6)
    VPG CHAR(5)
    K_CODE CHAR(5)
    BEZEICHNUNG CHAR(110)
    MENGE CHAR(9)
    BEGRENZTE_MENGE CHAR(1)
    VERP_ANZAHL CHAR(10)
    VERPACKUNGSART CHAR(8)
    NEBEN_GEFAHR CHAR(20)
    BUCHST640 CHAR(1)
    MENGEN_EINHEIT CHAR(2)
    BEFOERD_KAT CHAR(10)
    FAKTOR CHAR(10)
    NETTO_EXPL_MASSE CHAR(9)
    TUNNEL_B_CODE CHAR(10)
    FREIGEST_MENGE CHAR(1)
    FF_CODE CHAR(20)
Beispiel für eine RFC Baustein Struktur für die PaketscheinDruckMeldung
'Z_HVS_PAKETSCHEINDRUCKMELDUNG'.
IMPORTING
  PACKSTUECKRUECK STRUCTURE
  LIEFERSCHEIN_NR CHAR(40)
  PACK_STK_GES CHAR(10)
  PACK_STK_NR CHAR(10)
  GEWICHT CHAR(9)
  PACKSTUECK_LAENGE CHAR(10)
  PACKSTUECK_BREITE CHAR(10)
  PACKSTUECK_HOEHE CHAR(10)
  TRACKING_NR CHAR(35)
  VERSAND_SENDUNGS_NR CHAR(20)
  DRUCK_DATE_TIME CHAR(10)
  AUSGANG_DATE_TIME CHAR(10)
  GEBUEHR CHAR(19)
  GEBUEHR_WAEHRUNG CHAR(3)
EXPORTING
  FEHLERTEXT1 CHAR(200)
  FEHLERTEXT2 CHAR(200)

FAQ / Troubleshooting