Konfigurator: Ausgabekanäle

From Wiki - Heidler Strichcode GmbH
Jump to navigation Jump to search

Setup -> Konfigurator -> Allgemein -> Ausgabekanäle

Im Menüpunkt Ausgabekanäle können Sie definieren, welche Drucker angesteuert werden sollen. Die angelegten Ausgabekanäle sind global auf jedem Platzplatz vorhanden, die Druckerkonfiguration ist jedoch immer Packplatz bezogen. Den Standard Ausgabekanal, welcher für den jeweiligen Packplatz verwendet werden soll, können Sie im Menüpunkt Stationseinstellungen einstellen, standardmäßig ist es der "Standard-Listenausgabe" und "Standard-Etikettenausgabe" Ausgabekanal. 

Konfigurator ausgabekanal.PNG

Standard Ausgabekanäle

Die Ausgabekanäle Standard-Listenausgabe und Standard-Etikettenausagbe(Win) werden beim installieren des HVS32 automatisch angelegt und sind im Menüpunkt Stationseinstellungen als Standard-Ausgabekanäle hinterlegt.

Standard-Listendrucker

Unsere Listen sind auf ein A4 Format ausgelegt, deshalb empfiehlt es sich hier einen A4 Drucker zu definieren.


Standard-Etikettenausgabe (Win)

Wenn Sie sich im Menüpunkt Systemeinstellungen -> Etikettendrucker für die Drucker-Art Windows-Drucker entschieden haben, können Sie hier einen Drucker definieren, welcher zum Drucken der Etiketten genutzt werden soll.
Der Druckertreiber muss auf dem ausführenden Rechner installiert sein!
Änderungen des Treibers können dazu führen dass diese Einstellungen verloren gehen!

Anlegen eines neuen Ausgabekanals

Um einen neuen Ausgabekanal, z.B. PDF anlegen zu können, müssen Sie auf den Button Neu klicken. Anschließend müssen Sie für diesen Ausgabekanal einen Namen hinterlegen.



Ausgabekanal konfigurieren

Damit Sie für den jeweiligen Ausgabekanal einen Drucker definieren können, müssen Sie auf den Button Konfigurieren klicken.

Konfigurator ausgabekanal konfigurieren.PNG

Anschließend erscheint eine Maske, in welcher Sie den Typ einstellen können und die dazugehörige Einstellung vornehmen können. Bitte beachten Sie, dass die Auswahl vom Typ für jede HVS32 Station übernommen wird.

Beachten Sie den in rot aufgeführten Status "Nicht definiert". So lange hier kein Drucker zugewiesen wurde erfolgt die Ausgabe auf dem Drucker der als Windows-Standard eingestellt wurde. Nachdem Sie einen Drucker für den Ausgabekanal hinterlegt haben, ändert sich auch der Status zu Definiert.

Diese Einstellung kann verloren gehen wenn sich Benutzer oder deren Windows-Zugriffsrechte ändern. Prüfen Sie bei unerwarteten Ausgaben auf den Standarddrucker diese Einstellung. Auch Änderungen am Druckertreiber können dazu führen dass diese Einstellung neu vorgenommen werden muss. 

 

Weitere Möglichkeiten sind die Ausgabe als Datei, über einen SOAP-Spooler (zb. zum Versand als Mail) und zwei besondere DPL-Ausgabemöglichkeiten die nur für Spezialanwendungen notwendig sind.

Datei

Wenn Sie "Datei" anwählen erscheinen verschiedene Eingabefelder die für die Ausgabe als Datei maßgeblich sind. Wichtig sind hierbei besonders der Zielpfad und der Dateiname. Bitte beachten Sie dass der Dateiname so gestaltet sein sollte dass keine Überschreibungen stattfinden können. Hierbei können Sie auf unsere Parsersprache zurückgreifen.

Die Auswahl eines Dateiformats aktiviert weitere Eingabemöglichkeiten die vom gewählten Format abhängen.

Zusätzlich kann im Feld "Komm.Aufgabe" eine Kommunikationsaktion ausgewählt werden, zum Beispiel läßt sich die erzeugte Datei per Mail versenden.